In der Fremde gut ins Leben starten

In der Fremde gut ins Leben starten

 

 

UNTERSTÜTZEN SIE DIESES SPENDENPROJEKT EINFACH UND SCHNELL MIT IHRER ONLINE-SPENDE!

Jetzt online spenden

Seit 1983 erhalten Kinder aus belasteten Familien eine ganzheitliche Entwicklungs- und Lernförderung in der Spiel- und Lernstube „Die Vorstadtkrokodile“ in Worms. Über die Hälfte der im Einzugsgebiet lebenden Familien haben selbst Flucht und Vertreibung erlebt, sind auf Transferleistungen angewiesen, weil die Eltern schlecht oder gar nicht qualifiziert sind. Viele konnten selbst nie eine Schule besuchen.

Die anfängliche Skepsis vor dem „Fremden“ ist schnell überwunden. Gerne kommen die Eltern mit ihren Kindern schon möglichst früh in die Spiel- und Lernstube, damit die Kinder die Sprache lernen und einen guten Start ins Leben in der Fremde haben. Auf die späteren schulischen Erfolge sind Kinder und Eltern stolz.

„Bildung von Anfang an“ – unter diesen Titel reiht sich das Konzept erfolgreich ein. Noch vor 25 Jahren verließ kaum ein Kind des Quartiers die Schule mit Abschluss, heute beenden alle Kinder ihre Schullaufbahn mit qualifiziertem Schulabschluss. Vertreten sind inzwischen sämtliche  Schulformen: Haupt-, Realschule und Gymnasien.

Spielerisch lernen bereits die Kleinsten die deutsche Sprache. Ungebrochen ist ihr Entdecker- und Forschergeist. Sich ausprobieren, die Welt erkunden, Zusammenhänge erkennen, sich kreativ, handwerklich und wissenschaftlich betätigen, die Welt der Bücher erschließen – all das tun bereits die Kleinsten nach Herzenslust in der Spiel- und Lernstube. Schulkinder erhalten eine zusätzliche, intensive Lernförderung.

Auch die Familien brauchen Hilfe. Sie suchen bei persönlichen und familiären Problemen den Kontakt zu den Mitarbeitenden. Hausbesuche, soziale Beratung, Beratung in Erziehungsfragen,  Hilfe beim Ausfüllen von Formularen, Vermittlung von Qualifizierung  für die Eltern, gemeinsame Unternehmungen und Feste sind wichtige Bestandteile der  vertrauensvollen Zusammenarbeit zum Wohle der Kinder.

Sie helfen mit Ihrer  Spende für die intensive Lernförderung, für „Forschungs“-projekte und für Bewegungsspiele.

 

Kontakt:
Gerold Hirschler
dw-worms@dwwa.de